Ungerade Zahlen im Roulette

ungerade-zahlenWenn Sie auf der Suche nach einer besonders einfachen Variante für Einsätze beim Roulette sind, dann bieten sich Wetten auf die ungeraden Zahlen förmlich an. Nicht umsonst zählt dieses Spiel bereits seit vielen Jahren zu den absoluten Klassikern in Casinos.

Schon lange vor der immer größeren Verbreitung von Online-Casinos war Roulette bereits ein sehr beliebtes Angebot, nachdem sich das Spiel im 18. und im 19. Jahrhundert vor allem in Frankreich und Deutschland schnell verbreitet hat. Vor allem die Tatsache, dass selbst Einsteiger sich aufgrund der enorm einfachen Struktur der möglichen Einsätze sowie wegen der leicht überschaubaren Gewinnchancen schnell zurechtfinden, spielt dabei natürlich eine wichtige Rolle.

 

Die besten Roulette Anbieter 2017:

Schon lange vor der immer größeren Verbreitung von Online-Casinos war Roulette bereits ein sehr beliebtes Angebot, nachdem sich das Spiel im 18. und im 19. Jahrhundert vor allem in Frankreich und Deutschland schnell verbreitet hat. Vor allem die Tatsache, dass selbst Einsteiger sich aufgrund der enorm einfachen Struktur der möglichen Einsätze sowie wegen der leicht überschaubaren Gewinnchancen schnell zurechtfinden, spielt dabei natürlich eine wichtige Rolle. Wenn Sie auf ungerade Zahlen im Roulette setzen, haben Sie besonders gute Chancen darauf, sehr hohe Gewinne zu erzielen.

Dazu benötigen Sie lediglich ein gewisses Maß an Glück, allerdings ist das ohnehin eine wichtige Voraussetzung für Gewinne bei allen Spielen im Casino. Ob Sie in einem echten oder in einem Online-Casino spielen, ist dabei nicht entscheidend. Zudem profitieren Sie in einem Online-Casino oft auch noch davon, dass Sie viele verschiedene Varianten von Roulette nutzen kann. Sämtliche Alternativen haben jedoch gemeinsam, dass Sie auf ungerade Zahlen im Roulette setzen und damit hohe Gewinne erzielen können.

Was bedeutet das Setzen auf ungerade Zahlen im Roulette?

Einer der größten Vorteile bei diesem Spiel ist der Aspekt, dass Sie als Spieler eine große Vielzahl an Möglichkeiten haben, wenn Sie darüber nachdenken, worauf Sie mit Ihrem Guthaben setzen sollten. Umgekehrt bedeutet das, dass praktisch für jeden Spielertypen die richtige Form an Einsätzen dabei ist. Sowohl Anfänger, die mit relativ konservativen Strategien zunächst einmal vorsichtig agieren wollen, als auch professionelle Spieler, die bereit sind, ein gewisses Maß an Risiko einzugehen, finden hier die richtige Variante, wenn sie an einem Roulette Tisch aktiv sind. Zudem gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Varianten von Roulette, die Sie kennen sollten, nämlich das europäische und das amerikanische Roulette.

Bei beiden Alternativen gibt es auf dem Rad und auf dem Tisch die Zahlen von 1 bis 36 sowie mindestens eine Null. Beim amerikanischen Roulette findet sich jedoch auch noch eine Doppelnull auf dem Rad und auf dem Tisch, was sich wiederum auf die Wahrscheinlichkeit Ihrer Gewinne auswirkt. Die Zahlen von 1 bis 36 sind in 18 gerade und in 18 ungerade Zahlen aufgeteilt. Sie haben also die Möglichkeit, auf 18 verschiedene Zahlen zu setzen, wenn Sie ungerade Zahlen im Roulette für Ihre Einsätze bevorzugen.

Warum werden Einsätze auf ungerade Zahlen als „Outside Bet“ bezeichnet?

Sämtliche Einsätze, die Sie beim Roulette vornehmen können, lassen sich grundsätzlich in zwei verschiedene Kategorien aufteilen. Einerseits gibt es die sogenannten Inside Bets, andererseits können Sie auch eine Outside Bet vornehmen. Als Inside Bet werden jene Einsätze bezeichnet, bei denen Sie nur auf eine einzelne Zahl oder auf wenige Zahlen gleichzeitig setzen. Die Odds dafür, dass Sie bei einem solchen Einsatz einen Gewinn erzielen, ist zwar relativ klein, dafür dürfen Sie sich für den Fall eines erfolgreichen Einsatzes auf einen sehr hohen Gewinn freuen.

Wenn Sie auf eine einzelne ungerade Zahl setzen, wäre das also eine klassische Inside Bet. Falls Sie stattdessen eher auf eine ganze Gruppe, etwa auf alle ungerade Zahlen im Roulette, setzen wollen, handelt es scih um eine Outside Bet. Diese Bezeichnung leitet sich von der Gestaltung des Tisches ab, auf dem Sie einen solchen Einsatz neben dem eigentlichen Zahlenfeld in den dafür vorgesehenen Feldern platzieren. Da Sie bei einem solchen Einsatz auf relativ viele Zahlen gleichzeitig setzen, ist die Chance relativ hoch, dass Sie mit Ihrer Vorhersage richtig liegen. Das bedeutet natürlich, dass Sie sich nicht unbedingt auf einen sehr hohen Gewinn freuen dürfen, wenn der Croupier die Kugel rollen lässt und diese tatsächlich auf einer der insgesamt 18 ungeraden Zahlen zwischen 1 und 36 landet.

Ungerade Zahlen im Roulette

Welchen Vorteil bietet die „En Prison“ Regel?

Oben wurden bereits die beiden Varianten erwähnt, die Sie beim Roulette ganz allgemein finden können. Allerdings war bislang nur vom europäischen und vom amerikanischen Roulette die Regel. Beim europäischen Roulette gibt es jedoch noch eine weitere Variante, die in der Regel als französisches Roulette bezeichnet wird. Dieses Spiel unterscheidet sich beim Rad und beim Tisch, auf dem Sie Ihre Einsätze vornehmen, zunächst einmal nicht vom ganz normalen europäischen Roulette.

Allerdings können Sie hier trotzdem mit besseren Quoten rechnen, die sich langfristig positiv auf Ihr Guthaben auswirken dürften. Der Grund dafür ist die sogenannte „En Prison“ Regel, die es beim französischen Roulette gibt. Diese Regel besagt, dass Sie die Hälfte Ihres Einsatzes zurückerhalten, wenn die Kugel auf die Null fällt, während Sie auf die ungeraden Zahlen gesetzt haben. Ganz allgemein sind in einem solchen Fall alle Einsätze auf dem Tisch verloren, das Casino gewinnt bei der Null also viel Geld. Allerdings verringert sich der Hausvorteil durch die „En Prison“ Regel, weil die Spieler nicht ihre gesamten Einsätze, sondern nur die Hälfte des gesetzten Geldes an das Casino verlieren.

Wie werden die Chancen für das richtige Ergebnis berechnet?

Wenn Sie Roulette-Systeme suchen, mit denen Sie langfristig dafür sorgen, dass Ihr Guthaben möglichst geschont wird und mit denen Sie nach Möglichkeit sogar einige interessante Gewinne erzielen können, spielt die Chance für einen bestimmten Ausgang natürlich eine große Rolle. Auch die Quoten, die Sie bei einem gewonnenen Einsatz erzielen, sind für Roulette-Systeme sehr wichtig. Wenn Sie sich vorstellen, dass auf dem Rad beim Roulette nur 36 Zahlen abgebildet wären, würde die Chance, dass Sie beim Setzen auf ungerade Zahlen im Roulette richtig liegen, genau 50 Prozent betragen. Im Schnitt würden Sie also in der Hälfte aller Fälle gewinnen.

Allerdings gibt es, um es am Beispiel vom europäischen Roulette zu erklären, insgesamt 37 Zahlen auf dem Rad (neben 1 bis 36 auch die Null). Das bedeutet, dass die Chance, dass die Kugel auf einer ungeraden Zahl landet, 18/37 beträgt, das entspricht 48,64 Prozent. Die Auszahlungsquote liegt jedoch bei 1:1, sodass das Casino gegenüber dem Spieler einen kleinen Vorteil hat. Beim amerikanischen Roulette sind Ihre Chancen sogar noch geringer, da zusätzlich auch noch die Doppelnull auf dem Rad ist, hier ist der Vorteil des Hauses also ein wenig höher.

Online Casino mit tollem Roulette Angebot: