Racetrack Roulette

Roulette ist eines der beliebtesten Spiele in Casinos. Das gilt sowohl in traditionellen Spielbanken als auch bei Casinos im Internet. Allerdings herrscht gerade im Onlinebereich ein enormer Wettbewerb zwischen den verschiedenen Anbietern von Glücksspielen. Aus diesem Grund müssen sich die Betreiber von Casinos sowie die Hersteller der entsprechenden Software immer wieder neue Alternativen einfallen lassen, um Spieler zu begeistern. Eine Variante, die Spielern in den vergangenen Jahren ganz besonders begeistert hat, ist das sogenannte Racetrack Roulette. Worum es dabei genau geht, wird in diesem Artikel kurz erläutert, außerdem gibt es Informationen zu einigen Casinos, in denen ein Racetrack Table zu finden ist.

Top Online Roulette Casinos 2017:

Was ist Racetrack Roulette?

Racetrack RouletteWer diese Variante des Spiels noch nie gesehen hat, dürfte vom Race Track Roulette auf den ersten Blick vielleicht ein wenig verwirrt sein. Die Darstellung auf dem Tisch, auf dem man seine Einsätze platziert, sieht schließlich nicht sehr übersichtlich aus. Genau wie bei den meisten anderen Glücksspielen handelt es sich jedoch um eine recht simple Variante, die man nach einigen Runden sicher verstanden haben wird.

Kurz gesagt wird der Racetrack Table dazu genutzt, um Spielern dabei zu helfen, ihre Einsätze während des Spiels ganz schnell platzieren zu können. Diese Alternative ist deutlich einfacher zu nutzen als die herkömmlichen Methoden für Einsätze. Wenn der Racetrack verfügar ist, befindet er sich in der Regel über dem eigentlichen Bereich für Einsätze beim Roulette. Der Name stammt vom Design, dieses sieht nämlich so aus wie eine kleine Rennstrecke. Damit ist die Grafik nicht nur sehr einfach gestaltet worden, sondern auch sehr übersichtlich – und vor allem überzeugt das Design mit einem coolen Layout.

In welchen Casinos gibt es Racetrack Roulette?

Im Laufe von wenigen Jahren haben viele Casinos im Internet den Roulette Racetrack in ihre Spiele aufgenommen. Ein wichtiger Grund dafür ist die Tatsache, dass die Anbieter der Software diese Neuerung eingebaut haben, um es Spielern so einfach wie möglich zu machen, ihre Einsätze zu platzieren. Darüber hinaus dürften die Betreiber von Online-Casinos jedoch auch Druck bei den Softwareproduzenten gemacht haben, sodass diese Neuerung letztlich sehr schnell umgesetzt wurde. Zu den Casinos, in denen Racetrack Roulette heute zu finden ist, zählen unter anderem Portale wie Bet365 oder der Casino Club.

Tischdesign und -layout beim Racetrack

Racetrack Roulette ImageWeiter oben wurde bereits kurz angesprochen, dass es sich beim Racetrack Roulette nicht um ein eigenes Spiel handelt. Vielmehr ist der sogenannte Racetrack lediglich ein Element auf dem Tisch, mit dem das Design der Felder unterstützt wird, auf denen Spieler ihre Einsätze platzieren. Natürlich gilt der Racetrack nur als Ergänzung, deshalb findet man auch weiterhin die klassischen Bereiche für die eigenen Einsätze. Allerdings sorgt die Einbindung des zusätzlichen Elements dafür, dass das Spielen wesentlich einfacher wird. Wer es also geschafft hat, hinter das kompliziert wirkende Äußere zu blicken, dürfte sich für diese Alternative begeistern können.

Die Tatsache, dass die Einsätze am Tisch auf diese Weise noch leichter platziert werden können, macht sich vor allem im Zusammenhang mit der richtigen Strategie positiv bemerkbar. Beim Racetrack Roulette lassen sich die gewünschten Einsätze ganz schnell und einfach positionieren, danach muss man jedoch auf das Drehen des Rads warten. Mit dem Racetrack Roulette ist es hingegen möglich, die einzelnen Runden ein wenig abzukürzen, sodass man in jeder Stunde mehr Spiele absolvieren kann. Ob dabei die Gewinnchancen steigen oder fallen, hängt von der Nutzung der richtigen Strategie ab. Allgemein gibt es das Race Track Roulette allerdings in fast allen Varianten dieses Spiels.

Welche Einsätze lassen sich auf dem Racetrack platzieren und wie kann man diesen nutzen?

Auf den meisten Racetracks haben Spieler die Möglichkeit, vier der fünf am häufigsten genutzten Einsätze beim Roulette zu platzieren. Dazu gehören Einsätze auf die Voisins du Zero, also auf die Serie 0, 2 oder 3. Auch die Tiers du Cylindre kann man mit seinen Einsätzen bedenken, ebenso wie die Orphelins oder die Neighbours. Um auf eine dieser Varianten zu setzen, muss man lediglich seinen Chip im entsprechenden Abschnitt des Racetracks platzieren.

Der Einsatz auf Neighbours hängt von der ersten Zahl ab, auf die man im Racetrack setzt. Um auf die Nachbarn dieser Zahl zu setzen, platziert man seinen Chip lediglich auf dem äußeren Teil der Rennstrecke. In manchen Casinos gibt es darüber hinaus noch eine kleine Box für die letzten Einsätze, die in der Mitte des Racetracks zu finden ist. In manchen Casinos ist dieser zusätzliche Einsatz hingegen nicht zu finden. Alles in allem lohnt es sich also auf jeden Fall, das Racetrack Roulette einmal zu testen und die verschiedenen Einsatzchancen auszuprobieren.

Racetrack Roulette im Online Casino spielen: