Deutsche Casinos mit Lizenz

deutsche-casinosIn Deutschland gibt es momentan nur zwölf staatlich lizensierte Online Casinos. Alle Lizenzen wurden vom Bundesland Schleswig-Holstein vergeben, das als einziges eine gewisse Zeit aus dem eigentlich für alle Bundesländer geltenden Glücksspielstaatsvertrag ausscherte. Mittlerweile hat sich Schleswig-Holstein wieder den anderen Länderregierungen angeschlossen, die vergebenen Lizenzen gelten aber nach wie vor.

Daher können Deutsche auf jeden Fall legal in einem dieser zwölf Online Casinos spielen. Die Rechtslage für Casinos, die in anderen EU-Ländern Lizenzen besitzen, ist etwas unklar, nach europäischen Recht dürfen sich Online-Unternehmen, die ein gültiges Gewerbe angemeldet haben, über das Recht in einem anderen EU-Land zum Teil hinwegsetzen. Als Spieler ist man aber sowieso auf der sicheren Seite, die Unklarheiten betreffen nur die Anbieter-Seite.

In der nachfolgenden Tabelle haben wir die besten lizensierten Online Casinos in Deutschland auf einen Blick zusammengestellt. Um Ihre Entscheidung für ein Online Casino zu erleichtern, finden Sie auch die aktuell angebotenen Boni und eine kurze Zusammenfassung unserer Erfahrungen und die jeweiligen Besonderheiten. Für alle in Deutschland zugelassenen Online Casinos gilt: Spielen erst ab 18 Jahren. Diese Vorgabe betrifft natürlich auch die in anderen Ländern lizensierten Betreiber von Online-Glücksspielen. Ohne einen gültigen Altersnachweis ist eine erfolgreiche Registrierung oder Einzahlung nicht möglich.

Top Deutsche lizenzierte Online Casinos 2017:

Der rechtliche Status von in Deutschland lizensierten Online Casinos

Basis der rechtlichen Situation in Deutschland war bis 2011 der Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland (Glücksspielstaatsvertrag oder GlüStV). Er wurde nicht verlängert, einige seiner Regelungen galten aber weiterhin in allen Bundesländern mit Ausnahme von Schleswig-Holstein, das Ende 2011 ein eigenes Gesetz verabschiedete. Im Rahmen dieses Gesetzes wurden 12 Lizenzen vergeben. Als Grund wurden enorme Einnahmen genannt. Als 2013 die Regierung in Schleswig-Holstein wechselte, trat das nördlichste Bundesland dem Glücksspieländerungsstaatsvertrag der restlichen Bundesländer von 2012 bei, die Lizenzen gelten aber weiterhin.

Somit gibt es 12 deutsche Online Casinos, die eine offizielle Lizenz in der Bundesrepublik Deutschland besitzen und von deutschen Gästen ohne Probleme besucht werden dürfen. Zwar planen auch andere Bundesländer aktualisierte Gesetze mit verschiedenen Probephasen, bis jetzt gab es aber immer Unstimmigkeiten, Missverständnisse und andere Probleme, die der Verabschiedung der entsprechenden Gesetze im Wege standen und stehen. Sowohl das technische Verständnis als auch das Bewusstsein für die veränderten gesellschaftlichen Bedingungen fehlt bei vielen Politikern und Verantwortlichen. Oft werden auch die deutsche Casinos als Konkurrenz für die staatlichen Lotterien angesehen, die sich aber in der Regel an ganz andere Zielgruppen wenden und selbst im Internet wenig erfolgreich sind.

Unterschiede zwischen einem in Deutschland lizensierten Online Casino und einem Casino, das auch deutsche Gäste Willkommen heißt

Melden Sie als Deutscher sich in einem in Deutschland staatlich lizensierten Online Casino an, sind Sie zu 100 Prozent auf der sicheren Seite. Registrieren Sie sich in einem anderen Online Casino, das zum Beispiel auf Malta, Gibraltar oder Jersey zugelassen ist, befinden Sie sich theoretisch in einem Bereich, der rechtlich nicht eindeutig geregelt ist. Den einzelnen EU-Mitgliedsländern steht es grundsätzlich frei, Lizenzen für Online Glücksspiel-Anbieter zu vergeben, die nicht gegen geltendes EU-Recht verstoßen. Dabei entscheiden die EU-Gerichte sehr oft im Sinne der Anbieter. Das EU-Recht sieht weiterhin im Rahmen der Freizügigkeit und Gewerbefreiheit vor, dass Inhaber einer gültigen Gewerbeerlaubnis in anderen Ländern nicht diskriminiert werden dürfen und sich im Zweifel über strengere Regelungen der jeweiligen Länder hinwegsetzen dürfen.

Was bedeutet das aber für Spieler aus Deutschland, die sich in einem Online Casino anmelden wollen, das keine Lizenz in Deutschland, genauer in Schleswig-Holstein, besitzt: Praktisch bemerken Sie keinen Unterschied, da in der Regel sich die deutschen Behörden nicht für Sie interessieren, wenn Sie in einem seriösen Online Casino spielen, das sicher ist und die in Europa geltenden Jungendschutzbestimmungen einhält. Weiterhin fallen für deutsche Spieler keine Steuern auf Glücksspielgewinne an, sodass der deutsche Staat auch keine Steuerausfälle befürchten muss.

Die Unterschiede zwischen den Lizenzen und die jeweiligen Vorteile

Die 12 in Schleswig-Holstein zugelassenen deutschen Casinos Online zahlen stattliche Lizenzgebühren und müssen die Vorgaben des “Gesetzes zur Neuordnung des Glücksspiels” einhalten. Die Lizenz gilt jeweils für 5 Jahre. Ob sich die Gesetzeslage für Schleswig-Holstein und die Bundesrepublik Deutschland in Zukunft ändert, steht in den Sternen.

Besitzt ein Online Casino eine Lizenz in Gibraltar, untersteht es dem Recht Großbritanniens. Malta ist ein unabhängiger Staat und kleinstes Mitgliedsland der EU. Curacao gehört zu den Überseegebieten der Niederlande. Jersey ist nicht Teil des Vereinigten Königreichs, sondern untersteht direkt der britischen Krone, ist kein Mitglied der EU, wird aber in Handels- und Zollfragen wie eins behandelt. Antigua und Barbuda ist ein unabhängiger Staat und Mitglied des Commonwealth.

Bekannte Beispiele für die jeweiligen Lizenzen: 888Casino ist in Gibraltar lizensiert und untersteht der britischen Glücksspielkommission, das Online Casino Deutschland hat eine der 12 Lizenzen des Bundeslandes Schleswig-Holstein, betway untersteht dem Recht Maltas und dem EU-Recht. Das All British Casino ist in Curacao, das Winner Casino in Antigua und Barbuda registriert.

Jede dieser Lizenzen hat natürlich gewisse Vor- und Nachteile. Zusammengefasst ist es erst einmal überhaupt wichtig, dass ein Online Casino eine Lizenz in einem Land hat, das der EU angehört oder rechtlich gleichgestellt behandelt wird. Ist dies der Fall, sollten Sie sich keine Gedanken um die Mindeststandards machen. Andererseits nehmen manche Online Casinos Spieler aus bestimmten Ländern ungern oder überhaupt nicht auf. Dies hat steuerliche oder rechtliche Gründe. Für den Spieler selbst ist es relativ einfach: Man gibt seine echten Daten ein und ist auch in Bezug auf das Herkunftsland ehrlich. Wird man dann akzeptiert, sollten eigentlich auch keine anderen Probleme entstehen. Logischerweise können wir in diesem Artikel keine rechtlich verbindlichen Aussagen machen, wir sind keine Anwälte.

Die rechtliche Situation in Deutschland im Vergleich mit Österreich und der Schweiz

Hat man als deutscher Spieler in der Regel keine Probleme, sich in einem Online Casino anzumelden, egal ob es in Deutschland oder in einem EU-Land zugelassen ist, sieht es für Österreicher und Schweizer schon ein wenig anders aus. Spieler aus der Alpenrepublik sehen sich einem ziemlichen Chaos in der Gesetzgebung gegenüber. Ein Begutachtungsverfahren verzögert sich, die Rechtslage ist konfus und ausländische Online Casinos weigern sich zunehmend, Spieler aus Österreich zuzulassen. In der Schweiz ist es den Eidgenossen nach dem neuen Geldspielgesetz nur gestattet, Schweizer Online Casinos zu besuchen.

Ausländische Anbieter sollen gesperrt werden. Da dies technisch extrem aufwendig ist, werden wohl immer noch viele Schweizer in Online Casinos aus der EU oder anderen Staaten spielen. In der Schweiz müssen (noch) Glückspielgewinne versteuert werden, auch in dieser Beziehung wird die Regierung ein Auge auf die Spieler haben, um Einnahmeausfällen zu entgehen. Experten rechnen damit, dass in absehbarer Zeit auch unter den Politikern und Lobbyisten in der EU und in der Schweiz ein Umdenken stattfindet, da das Internet auf Dauer jede Ländergrenze überschreitet, Gesetze umschifft und nur durch einen faire Regelung den Gästen von Online Casinos das verantwortungsvolle Spielen ermöglicht werden kann.

Empfehlenswertes deutsches Casino: